gratwanderer24.de (Andi)

 

Gedanken - Jasmin Sie wurde nur 17 Jahre alt

 

12. Todestag am 10. März 2018  († 10.03.2006 gegen 00:20 Uhr)

Trauerkerze bei „strassederbesten.de“

 

Seit 12 Jahren wirst du schon vermisst.

Seit 12 Jahren ist alles weiter ungewiss.

Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?

Ist das Hier und Jetzt nur Teil eines größeren Systems?

Sind wir in Wahrheit pure Energie im Kreislauf der Natur?

Dort geht nichts verloren, alles wechselt maximal die Form.

Es würde erklären warum Dich einige noch immer in ihrer Nähe spüren.

Von Deinem positiven Einfluss bis heute profitieren.

Der 10.03.2006 änderte unsere Welt, was uns seit dem quält.

Wir denken aber auch an einen liebenswerten Menschen,

der in unseren Herzen stets einen festen Platz behält.

 

Bye Jasmin

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

29. Geburtstag am 01. Februar 2018  (* 01.02.1989)

 

Alles Liebe zum 29. Geburtstag Jasmin. Ein Tag der Freude, da du diese Welt um einiges bereichert hast. Auch wenn du nicht so lange bleiben konntest, dein Fußabdruck ist bis zum heutigen Tage nicht verblasst. Du gibst uns weiterhin sehr viel. Wo immer du auch sein magst, du bist jederzeit, in anderer Form, bei uns. Da bin ich mir ganz sicher.

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

11. Todestag am 10. März 2017  († 10.03.2006 gegen 00:20 Uhr)

 

11 Jahre bist Du nun schon fort. Wo immer Du auch sein magst, hier denken nach wie vor ganz viele Menschen an Dich. Es werden sogar mehr. Wir fühlen Deine Nähe, werden Dich nie vergessen. Ich bin mir sicher, Du weist das längst.

 

Danke dass Du als Schutzengel auf deine Namensvetterin „Jasmin“ aufgepasst hast. Halte nach Möglichkeit noch weiter ein Auge aus sie. Ein bisschen Unterstützung kann sie noch gut gebrauchen.

 

Andi

 

Trauerkerze bei „strassederbesten.de“ (00:16:39 Uhr) brennt, anders als üblich nach 7 Tagen zu erlöschen, ununterbrochen weiter. (Stand 01.02.2018)

 

Die Namensvetterin „Jasmin“ hat am 20.02.2017, genau zwischen Jasmin Strömers Geburtstag und Todestag, nach 5 jähriger Wartezeit ein Spenderherz bekommen, was ihr junges Leben gerettet hat. Zu dem Zeitpunkt war sie 17 Jahre alt, so wie Jasmin Strömer als sie im März 2006 viel zu früh starb.

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

9. Todestag am 10. März 2015

 

Jasmin, sie ist gegangen, einsam, still und unverstanden!

Es war ihr Wunsch, nun ist sie frei!

Was auch immer sie hier quälte, es ist vorbei!

Dabei hat sie uns nie ganz verlassen, Ihre Spuren hinterlassen!

 

Nichts auf dieser Welt verschwindet, nur weil wir es nicht mehr sehen!

Es wechselt seine Form, geht zurück ins große System!

So ist es auch mit Energie, die Bewegung, Kraft und Wärme schafft!

Die Lebensenergie, die uns einst hat ausgemacht!

 

Wird das was übrig bleibt an die Natur zurückgegeben?

Bereit für andere Aufgaben oder gar ein neues Leben?

Überall kann sie uns begegnen, als Erde, Regen, Wind und Sonnenschein!

Elemente die jedes Leben braucht, damit neue Lebensenergie erzeugt!

 

Ist es diese Energie, die wir als Seele bezeichnen?

Mit der Kraft unsere Gefühle zu erreichen?

Die unsere Gedanken, unser Handeln mit gestalten?

Unsere Lieben für alle Zeiten am Leben erhalten!

 

Bye Jasmin

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

26. Geburtstag am 01. Februar 2015

 

Happy Birthday Mini!

 

Wo immer Du auch sein magst, heute ist und bleibt dein Ehrentag.

An dem positive Erinnerungen ganz besondere Bedeutung haben.

 

Unsere Hoffnungen begleiten Dich.

Viele Leute denken gern an Dich.

Die Dir am nächsten standen lieben Dich.

 

Vor 26 Jahren hast Du diese Welt bereichert.

Was uns heute nach wie vor begeistert.

Die Erinnerung ist für alle Zeiten abgespeichert.

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

6. Todestag am 10. März 2012 – 0:20 Uhr

 

Ein Engel lässt sich nicht in einen Käfig sperren.

Gitter würden ihre unsichtbaren Flügel brechen.

So bricht sie aus in eine andere Welt.

Wo einzig und allein ihr Wesen zählt.

Die Uhr zeigt 0:20, ein Verlust für diese Welt.

Keiner hatte gemerkt, dass die Einsamkeit sie quält.

Einsam und traurig die kleine Seele.

Nun ist sie frei und erhält die Anerkennung, die ihr fehlte.

Jasmin, unsere Herzen begleiten dich.

Vergiss uns, die um dich trauern, bitte nicht!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Geboren um zu leben!       (11.11.2011)

 

Geboren um zu leben. Ein eindrucksvoller Song,

den Unheilig für viele Verzweifelte hat geschrieben.

Jasmin, auch Du wurdest einst geboren um zu leben.

Hast der Welt so viel von Dir gegeben, unvergessen für alle die Dich mögen!

Als du traurig nicht mehr weiter wusstest, einsam an vielen Dingen bist zerbrochen,

hast Du Dich von den Lasten des Alltags jäh befreit.

Wieso, weshalb, wo liegt der Sinn? Was wäre wenn, warum ausgerechnet Du?

Das Alles haben wir uns so oft gefragt. Eine Antwort blieb uns stets erspart?!?

Es ist an der Zeit zu akzeptieren, es gab für Dich nur diesen letzten Weg!

Du setztest damit ein Zeichen, eine Mahnung an uns alle!

Auch scheinbar starke Kids haben eine leicht verletzbare Seele!

Das haben wir durch Dich verstanden, werden hoffentlich in Zukunft besser handeln!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Wer war sie?             (22.06.2011, überarbeitet am 20.07.2011)

 

Wer war Jasmin? Was macht sie aus? Warum ging sie einsam aus dem Haus? Ihr Anblick war so wundervoll. Makellos, ganz einfach toll.

 

Ihr Wesen offen freundlich, hilfsbereit. Für Andere, da hatte sie fast immer Zeit. Wer Kummer hatte, ging zu ihr. Die eigenen Sorgen verbarg sie dir.

 

Ihr Lachen, ihre Fröhlichkeit, die steckten an. Viele Menschen schätzten das. Der Schmerz im Inneren blieb oft verborgen. Einsam, still und schmerzhaft bohrend.

 

Hilfe, die sie oftmals abgelehnt, hat in ihrem kurzen Leben oft gefehlt.

Wollte keinem lästig sein. Blieb lieber still und stumm mit ihrer Qual allein.

 

Keiner kann es heut verstehen. Jeder hat nur das fröhliche Kind in ihr gesehen.

Das Innerste, die Seele, die sieht man nicht. Sensibel und oft aufgewühlt.

Das kann nur der verstehen, der genauso denkt und fühlt wie sie.

 

Der letzte Schritt, ein verzweifelter Schrei. Niemand da, es war vorbei.

So ging sie einsam ihren Weg, den würd´ sie heute selber kaum verstehen.

 

Warum sie, die jedem hilft? Das hat sie wirklich nicht verdient.

Ihr Wille, zu tun was sie für richtig hält, war stark genug, was uns heut´ quält.

 

Nun glaubte man ihr, weiß was sie bewegte.  Was ihr Selbstbild prägte.

Aufmerksamkeit, Geborgenheit, Liebe, all das hatte ihr so oft gefehlt.

 

Sie gab dies Alles, bekam nicht genug zurück. Zu spät für einen neuen Start ins Glück!

Was Familie, Freunde, andere Menschen heute sehr bedrückt.

 

Doch trifft den Einzelnen kaum Schuld. Niemand hat das so gewollt.

Die Summe vieler Dinge war es dann,  an dem das Drama seinen Anfang nahm.

 

Jasmin ich kann dich gut verstehen. Hätte dich so gern im Leben noch gesehen.

 

©  gratwanderer24.de (Andi)

 

 5. Todestag am 10. März 2011

 

Ich habe lange überlegt was ich schreiben soll. Zum erste Mal viel mir nichts ein! Ist das die Botschaft die Jasmin uns sendet? Denkt in aller Stille nach und handelt! Wer hat was gesehen, warum fand Mini keinen anderen Weg als nur den fort zu gehen? Irgendeiner muss doch schuldig sein, dass müssen „DIE“ aus ihrem Umfeld sein.

 

Wirklich? Woran, hat es nun gelegen? War es Streit im Elternhaus, zerplatzte Liebe,  Probleme in der Schule? Leistungsdruck? Mode, die zum Kauf erpresst? Enttäuschungen, obwohl sie immer half? Kein Ausweg, der für sie offen stand? Man erzählt von seinen Sorgen, seiner Wut, als Antwort kommt nur heiße Luft. Niemand hat dich nachts mit Tränen in den Augen an der Bahn gesehen. Keiner sah dein stilles Flehen.

 

Es gibt meistens mehr als einen Grund, der ein junges Leben in den Abgrund zieht. Eine Enttäuschung reiht sich nahtlos an die Nächste. So lange bis die Balance verloren geht. Dann kann keine Macht der Erde die Verzweiflungstat verhindern.

 

Der Zufall allein hätte noch die Chance gehabt sie aufzuhalten. Ein defekter Zug, der nicht rechtzeitig fahren konnte, ein aufmerksamer Mensch, ein Polizist, der sie zufällig aufgegriffen. Es sollte offenbar nicht sein!

 

Für Jasmin kommt das alles viel zu spät. Wenn wir uns bei passender Gelegenheit daran erinnern kann Mini nach ihrem Tod noch andere Menschenleben retten! Kein wirklicher Trost, aber zumindest ein schöner Gedanke! Schön wie sie und ihre fröhliche Art immer war!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

22. Geburtstag am 01.02.2011

 

Ein Engel der Geburtstag hat, der feiert durch, die ganze Nacht.

Am Sternenhimmel kannst du sehen, wie Lichter sich im Kreise drehen.

Die Wärme strahlt hinab zu uns, die tut so gut und macht gesund.

Die 22, eine ganz besondere Zahl, du kannst sie drehen, das ist egal.

Die 22, die bleibt immer gleich, so wie die Liebe, die Jasmin verteilt.

Ein Engel, wunderschön im hellen Licht, das dicke Eis im Herzen bricht.

Das Eis, welches schmerzt und sticht, an dem so vieles Gute kalt zerbricht.

Doch heute feiern wir den Ehrentag, du bist nach wie vor extrem gefragt.

In unseren Herzen bleibst du ohnehin, ein lieber Engel mit dem Namen Jasmin!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Frühlingserwachen             (09.01.2011)

 

Du warst wie eine Blume die im Frühling lacht. Gerade erst in schönster  Blüte aufgewacht. Zeigtest all deine Schönheit in voller Pracht. Doch da geschah es, in einer kalten Nacht. Der Frost erfasste dich mit seiner eisigen Macht. Du erfrorst noch bevor du richtig Leben durftest. Deine Schönheit zerbrach in viele Scherben. Musstest wegen ungewohnter Kälte grundlos sterben. All deine Wärme, verloren für diese traurige Welt. Weder Geld noch gute Worte können sie ersetzen. Was bleibt ist die Erinnerung an eine wunderschöne Blume, die in unseren Herzen weiter blüht!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

The Spirit of Jasmin           (03.01.2011)

 

An einem Freitag 0:20 blieb die Welt kurz stehen. Jasmin beschloss für immer fort zu gehen. Ihre Stimme von Tränen jäh erstickt.  Das laut sein, es lag ihr nicht. Dafür war sie einfach viel zu lieb. Sie wollte so viel Liebe geben, keiner vermochte sie anzunehmen. Überall Streit und Lärm, ihr leises flehen konnte keiner hören. Auf der Suche nach Harmonie und Glück da gab sie alles, aber was bekam sie dafür zurück? Nun ist sie fort, ein Fall von Vielen, weit weg und längst schon abgeschrieben? Nein, ihr Geist, ihre Gedanken, die sind noch immer hier! So gab sie ihr Leben für andere her. Die können sich an ihrem Schicksal orientieren, ihr Verhalten ändern, weiter leben!

 

Muss man nun die Schuld verteilen, jemand suchen, um es ihm dann anzukreiden? Das wäre sicher nicht in Jasmins Sinne. Nicht ihre Art, würde unnütz Ärger bringen. Sie bat darum, ihr zu vergeben, wusste schon, es würden viele nicht verstehen. Es ist an der Zeit, sich auf allen Seiten um Frieden zu bemühen. Erfüllt ihr diesen Herzenswunsch! Das tut ihrer Seele richtig gut. Streit vermeiden, der kann Kinderseelen leicht zerstören. Sie zu Alkohol, Drogen, Gewalt und Selbstmord führen. Trauer ja, aber nicht als Lebensmittelpunkt. Lebt mit der Erinnerung. Es gab so viele schöne Stunden. Mit euch bleiben sie ein Leben lang verbunden.

 

Wie stelle ich mir ihr Dasein vor? Als Engel im großen Himmelschor? Nein, das wäre nicht Mini. Sie hätte etwas anderes im Sinn! Ein fürsorglicher Engel bei den Sternenkindern. Mit tröstenden Worten Geborgenheit und Liebe schenken. Den trauernden Eltern sagen, hey wir passen hier gut auf. Mit Sandra um die Wette fliegen, gemeinsam eine Lichterkette bilden. In klaren Nächten könnt ihr sie sehen. In Mitten der Sterne, wunderschön. Doch wehmütig denkt sie auch an die zurück, die sie von ganzem Herzen liebt. Eltern, Bruder, Nachbarin, die vielen Freunde, alle fehlen ihr. Als ihr Schutzengel da passt sie gut auf. Sie bleibt ganz nah, verlasst euch drauf!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Mut                   (04.12.2010)

 

Jasmin, ich bewundere deinen Mut, zeigtest allen deine große Wut, für diese Welt da warst du einfach viel zu gut.  Was sollen wir nun ohne deine Hoffnung tun?

Die zurück gebliebene Lücke ist doch viel zu groß. Der Schmerz deines Verlustes lässt uns nie mehr los. Dein Schritt war tragisch, aber nicht vergebens!

Deine Botschaft in Form eines bedrückenden Erlebens, kann nun jeder nacherleben. Lassen wir uns von deinen Gedanken leiten,

und ein bisschen Menschlichkeit verbreiten, die du in deinem kurzen Leben leider nicht  genug erhalten!

Eine Mahnung an alle, die zu hektisch leben, denkt an die, die euch doch lieben, ein wenig Aufmerksamkeit, das ist nicht übertrieben!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Warum?                      (Oktober 2010)

 

Überleben ist manchmal viel schwerer als zu sterben!

Das eigene Leben, Wünsche, Ziele, alles liegt in 1.000 Scherben!

Nach außen soll es keiner merken, die große Not in deinem Herzen!

 

Plötzlich und unerwartet, heißt es dann. Unfassbar wird sehr oft sagt.

Du machst Schluss, es ist dein Recht. Akzeptieren kann wer dich versteht!

Der Lebenswille nicht mehr stark genug. Der Mut zu sterben riesengroß.

 

Nun bist du fort, die Welt entsetzt, warum denn nur, wieso schon jetzt?

Geburt und Sterben sind normal, auf die Zeit dazwischen kommt es an!

So kann der Tod Erlösung sein, von Krankheit, Angst und Seelenpein.

Fragend bleiben die Lebenden zurück, in Trauer, Schock, zerstörtem Glück.

 

Warum? Die Frage die immer bleibt, liegt die Antwort in dem Wort bereit?

Würde, Achtung, Recht Und Menschlichkeit! Aus Liebe keine Kleinigkeit!

 

Was bedeutet dir der Tod? Für mich ein kurzer Satz der alles sagt!

Tage Ohne Dich“, als Zustand „Traurig Ohne Tageslicht“.

 

Diese Zeilen sind Jasmin gewidmet, die viel zu früh von uns gegangen ist. Ihre Mahnung an uns alle ist angekommen. Behandelt Andere mit

Würde, Achtung, Recht Und Menschlichkeit. Damit die Frage nach dem Warum eine Ausnahme bleibt. Ihr Andenken bleibt so stets gewahrt, in unserem Miteinander Tag für Tag.

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Zeit für Engel            (Oktober 2010)

 

An einem Mittwoch wurdest du geboren, du warst so klein und hilflos, hast bitterlich gefroren, bis dich die Krankenschwester deiner Mama gab, der Herzschlag so vertraut, du fühltest dich sofort geborgen.

Dein erster Schrei, dein erster Blick, du gabst ihr so viel Glück zurück.

Deine Eltern, mächtig stolz, als Wunschkind warst du so gewollt.

Die Jahre kamen, die Jahre gingen, du hattest Freude an so vielen Dingen.

Es gab auch Kummer, hast viel entbehrt, dennoch gabst du für andere alles her.

Die Last, sie wurde leider viel zu groß, da gingst du fort, an einen anderen Ort. Es war ein Freitag, der 10. März, plötzlich stand es still, dein junges Herz.

Wo bist du nun, können wir dich sehen? Kann deine Mama spüren, wenn du vorüber gehst? Wenn du in anderer Form ihr Herz berührst? Bist Du als Engel zu uns zurückgekehrt?

Was würde „Mini“ dazu sagen? Lass sie uns doch einfach fragen!

„Mama“, höre ich sie rufen, „es geht mir gut, mach dir bitte nicht so große Sorgen.“

„Ich habe hier einen Job gefunden?“ „Kann Gutes tun, den ganzen Tag.“

„Etwas was ich doch so gern mag.“ „Kann jeder Zeit auch bei Dir sein, ich lasse dich niemals allein!“

 

Diese Zeilen sind Birgit Hagen gewidmet, die so schwer an dem Verlust ihrer geliebten Tochter Jasmin zu tragen hat. Ein wenig Hoffnung und als  kleine Anerkennung für die große Leistung, jeden Tag aufs Neue aufzustehen und weiter zu machen. Jasmin kann stolz auf ihre Mama sein!

 

© gratwanderer24.de (Andi)

 

Zeit für Engel, Teil 2           (Oktober 2010)

 

Ein schöner Traum, in tiefer Nacht, ein Engel kehrt zurück im Schlaf.

Er möchte dir so vieles sagen, zu all den offenen Fragen.

 

„Hey Mama, es tut mir leid, dass ich fortging einfach so.“

„Ohne ein Wort, tief in der Nacht, dachte nicht mehr richtig nach.“

„Ich war einsam, wollte nicht mehr. Es fiel mir alles endlos schwer.“

 

„Nun darf ich sein so wie ich bin, ein Engel mit Emotion und Mitgefühl.“

„Kann Pate sein, für neues Leben, die Liebe endlos weiter geben.“

„Ich weiß du leidest, kann es fühlen, möchte hier dein Herz berühren.“

 

„Ich werde dich im Dunklen führen.“

„Dir Weg und Ziel zur Hoffnung wählen.“

„Zur rechten Zeit ein Zeichen geben.“

 

©  gratwanderer24.de (Andi)